Mehr als nur kleine Zähne

Liebe Eltern, Zahnheilkunde im Kindesalter ist mehr als nur die Behandlung kleiner Zähne. Kinder sind in der Regel allem Neuen gegenüber besonders aufgeschlossen und haben eine natürliche Kooperationsbereitschaft.

Wie bereite ich mein Kind auf den ersten Besuch beim Zahnarzt vor?

Eine gute Möglichkeit ist mit Ihrem Kind einfach mal in der Praxis vorbeizuschauen, ohne dass es bereits einen konkreten Behandlungsbedarf gibt.

Achten Sie darauf, welche Wortwahl Sie verwenden, um den Besuch beim Zahnarzt anzukündigen. Vermeiden Sie negative Formulierungen wie „Das tut nicht weh“ oder „Du brauchst keine Angst zu haben“. Das suggeriert unangenehme Gefühle, denn Kinder nehmen die Stimmungen der Eltern sehr genau wahr und machen sich diese zu eigen.

Besser: „Wir gehen jetzt zum Zahnarzt. Dort kannst du auch spielen, und während der Doktor sich deinen Mund anschaut, kannst du dir überlegen, was wir heute Nachmittag zusammen machen wollen.“

Beantworten Sie Fragen ihres Kindes stets positiv. Der erste Besuch dient dazu, das Kind mit der Praxis vertraut zu machen. Wenn möglich, findet dazu bereits eine erste Untersuchung statt. Welche Behandlungsmaßnahmen ergriffen werden sollten, besprechen wir dann gemeinsam, wenn Ihr Kind bereits wieder am Spielen ist.

Denn Milchzähne haben im kindlichen Entwicklungsprozeß eine große Bedeutung und müssen bis zum Abschluss des Zahnwechsels im 12. Lebensjahr funktionieren.

Leistungen speziell für Kinder

  • Versiegelung
  • individuelle Prophylaxe
  • Fluoridierung
  • Speicheltests zur Karies-Risiko-Testung
  • Behandlungen unter Narkose oder mit Kurzsedierung
  • antimikrobielle Intensivlacke
  • Wurzelbehandlung
  • Kinderkronen
  • Platzhalterprothesen
  • kieferorthopädische Früherkennung
  • Ernährungsberatung
  • amalgamfreie Sanierung
  • Recallsystem